Tag Archives: Politik

Logbuch: Netzpolitik

Die am vergangenen Freitag erschienene Ausgabe 131 “Internet der kurzen Wege” des Podcasts “Logbuch: Netzpolitik”, hinter welchem Linus NeumannWiki, Blog und Tim PritloveWiki, Blog stehen, beinhaltet die Bitte, den Podcast doch bekannter zu machen. Selbst wenn man sich nicht für Netzpolitik interessiert, kann dieser Podcast unterhalten – und wenn man sich für (Netz-)Politik interessiert, also die politisch/rechtliche Ausgestaltung unserer stetig neuen technischen Realitäten, dann ist “Logbuch: Netzpoltitik”1 sozusagen “Pflichtlektürebeschallung“.
Logbuch: Netzpolitik

  1. Kenner verkürzen oft liebevoll auf “LNP”. []

Empfehlungen der Woche (1)

This is not a thursdays thing, that’s why I do it on thursdays.

The Verge: Small Empires 010: Squarespace
This is the first episode of “Small Empires” I really watched, because Squarespace is one of the few web companies I really admire, even though I didn’t really realise that they are around when I read on BinaryBonsai.

fefes blog: Die Arbeitsgruppe “Digitale Agenda” der Großen Koalition …Treffender Kommentar zu den “allen Schülern ein Smartphone”-Plänen der angehenden GroKo. Noch dazu von einem, der gewiss kein “Technikfeind” ist…

There would be more, but I consider these enough for now.

Privatsphären und Grundrechte

Mir ist aufgefallen, dass es den Menschen, die mich kennen, als seltsam erscheinen muss, dass ich gerade zu diesem Zeitpunkt, da Enthüllungen zu PRISM & co. die Welt erschüttern, auf ein Chromebook setze. Ein Versuch, mir über meine Handlungen klar zu werden.

TL;DR: We are screwed and there is not much we can do about it. Aber auch wenn wir in einer Welt leben, die schlimmer sein mag als Orwell sich 1984 vorgestellt hat: Immerhin fühlt sie sich kuschliger an. Und: Wir müssen weiterleben.

Prism. NSA-Backdoors. Angezapfte Transatlantik-Kabel. Täglich wälzt sich irgendetwas neues durch die RSS-Feeds der Blogs und das Papier des sogenannten Qualitätsjournalismus. Ich bin alles andere als erschüttert. Skype, das war vorher schon hier und da glaubhaft gerüchtet, und mal ehrlich: Die Geheimdienste dieser Welt wären ihre Steuergelder auch nicht wert, wenn sie nicht die gewaltigen, von Tag zu Tag gewaltiger werdenden internationalen Datenströme nutzten. Continue reading Privatsphären und Grundrechte

Jens Berger zur AfD in der taz

Jens Berger zur AfD in der taz

“Der AfD-Vordenker Peter Oberender (Universität Bayreuth) plädiert zum Beispiel dafür, dass Hartz-IV-Empfänger zur Verbesserung ihrer Finanzen ihr Organe verkaufen dürfen sollten, während das AfD-Vorstandsmitglied Roland Vaubel, Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Mannheim, den „untersten Klassen“ das passive Wahlrecht entziehen will. Und dies ist nur die Spitze des Eisbergs einer langen Liste von Unglaublichkeiten aus dem Umfeld der AfD.”

Kurz zum heutigen Presseclub (ARD)

Volker Herres, zwei Links, zwei Rechts, und zwei Themen (AfD und Frauenquote), fertig gestrickt ist eine halbstündige Sendung. Dumm nur, dass Herrn Herres bei den Schlussworten in einem im Prinzip doch politischer Unabhängigkeit verpflichteten öffentlichen Rundfunk ein handwerklicher Fehler unterlaufen ist: Zwei Rechts, zwei fallenlassen.